Zürich Business School

es lebe der Sport

Die KV-Business School am Escher-Wyss-Platz ist die grösste kaufmännische Berufsschule der Schweiz und zählt zu den grössten Unterneh­men des Bildungswesens im deutschsprachigen Raum. Die Schule wird von über 4000 Lernen­den besucht. 1974 zog die Handelsschule in ein neues Schulhaus an der Limmatstrasse beim Escher-Wyss-Platz. Das in die Jahre gekommene Schulhaus ent­sprach nicht mehr den aktuellen Bedürfnissen und der Stand der Technik war ebenso veraltet. In einer ersten Etappe wurden daher die 4 Turn­hallen sowie der zentrale Erschliessungskorridor einschliesslich des Fitnessraumes saniert. Bei der Sanierung ging es den Architekten vor allem darum, das ursprüngliche Gestaltungs- und Materialkonzept soweit möglich beizube­halten. Bei der Beleuchtung im Erschliessungskorridor wurde Wert auf eine vertikale Wandaufhellung gelegt, die den Korridor in der Raumwirkung aufwertet und die Erschliessungsfläche besser strukturiert. Für die Optimierung der Wegefüh­rung dienen runde deckenintegrierte Flächen­leuchten, die die Kreuzungsachsen der Turnhal­lenzugänge markieren. Für die Turnhallenbeleuchtung galt es die Ausleuchtung sowie die Blendungsbegrenzung zu verbessern. Neben der üblichen Grundbe­leuchtung wurde zusätzlich eine dimmbare Akzentbeleuchtung realisiert, die die Nutzung in den Abendstunden für Vereinsanlässe besser abdeckt.

Bauherr Kaufmännischer Verband Zürich
Architekten S+M Architekten AG
Elektroplaner Schmidiger Rosasco AG
Ort Zürich
Fertigstellung 2019